Home

Jedes Projekt hat Gegner, die versuchen es in ihrem Sinne und zu ihrem Vorteil zu manipulieren.

Unglaublich? Keineswegs! Menschen haben die Neigung, sich die Wahrheit so zurechtzubiegen, dass sie ihren eigenen Interessen nützt. Nach dem Motto: mehr Macht, Einkommen und Respekt. Ein gutes Beispiel dafür ist die aktuelle Finanzkrise: Hier wurden Daten entsprechend der eigenen Interessen manipuliert, Zahlen und Fakten in einem besseren Licht gezeigt und absichtlich nicht korrekt budgetiert. Und das alles mit dem Ziel, den Entscheidungsprozess für sich positiv zu beeinflussen.

Obwohl überdurchschnittlich zunehmend, wird der "Kunst" des Sabotierens und Manipulierens von Projekten bisher wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Jährlich werden deswegen mehrere Millionen Euro verschleudert. Geld, das wir alle gut anderweitig einsetzen könnten. Wenn wir uns mehr mit den Motiven und Methoden von solchen Projektsaboteuren auseinandersetzen würden, könnten große Einsparungen und bessere Projektergebnisse erreicht werden.

Das kleine Handbuch für den Projektsaboteur bietet einen Einblick in die Gedanken und Methoden eines Projektsaboteurs. So zeigt es notwendige Tools, um Projekte erfolgreich und professionell zu manipulieren, die Wahrheit im eigenen Sinne zu beeinflussen, und was für Folgen dieses Verhalten auf das Projekt hat.


Dion Kotteman interviewed about project sabotage at CNBC (May 6th 2016)



PMI Chapter München: PM-Summit 2012 "Clever Meilensteine erreichen"

Am 12. November 2012 waren Jeroen Gietema und Dion Kotteman als KEY NOTE SPEAKER zum PM-Summit 2012 „Clever Meilensteine erreichen" eingeladen. 400 Teilnehmer hörten zu und reagierten auf den Vortrag. Das Publikum war begeistert und glaubte nach dem Vortrag mehr an Sabotage denn je.

Am Nachmittag war der Workshop zu 100% besetzt. Die Teilnehmer mussten auch aktiv teilnehmen, ihre Einsicht nahm erheblich zu! Ein erfolgreicher Besuch mit weitere Einladungen im Voraussicht.

Und: Von "das Kleine Handbuch für den Projektsaboteur" wurden 400 Exemplare verkauft.


Schweizer Fernsehen (31-5-2010):

Ein Buch für alle Projektleiter und Auftraggeber, denen ihre Projekte tatsächlich am Herzen liegen

Die Idee ist gut: Nur wer weiss, wie der Feind tickt, kann sich angemessen und erfolgreich schützen - und ihn im Idealfall ausschalten. Das kleine Handbuch für den Projektsaboteur ist eine willkommene Abwechslung zu all den Regalmetern zum Thema «Optimales Projektmanagement».